Bamberger Spieler sehr erfolgreich 

 

An den  Tag nach den Mannschaftswettbewerben, standen die Einzel Entscheidungen an. Hier nahmen insgesamt 
9 Bamberger Spieler und Spielerinnen in den verschiedeneren Klassen teil. R. Löffler bei den Senioren B als Titelverteidiger musste sich diesmal ganz schön anstrengen, die ersten 50 Schub waren nicht sein Ding, aber dann kam das Selbstbewusstsein zurück und er erreichte ausgezeichnete 449 Hölzer, was in seiner Gruppe ausreichte, um erfolgreich den Titel zu verteidigen.    
E. Wiesner wieder am Start bei den Senioren A, konnte aufgrund von Trainings – Rückstand  und langer Verletzungspause nicht aus den Vollen schöpfen, trotzdem kämpfte er sich tapfer nach vorne, mit 431 Hölzern hatte keiner gerechnet. Und das Beste daran ist, das er damit den Vize Titel gewonnen hat.
Für ihn war das ein gelungenes Comeback. Herzlichen Glückwunsch!  

 

in der Mitte: R. Löffler

2.v.r. E. Wiesner

 

Bei den Damen war es recht spannend, auch wenn die Teilnehmerzahl zu wünschen übrig lässt. S. Voran gegen die mehrfache Meisterin Schneider aus Fürth. S. Voran hatte am Anfang das Nachsehen, vorallen im Vollenspiel lief es nicht rund. Erst im zweiten Abschnitt kam sie besser in Fahrt, steigerte sich Dank guten Ab- Räumspiel auf sehr gute 403 Hölzer, aber es reichte nicht, mit 8 Hölzern 
Unterschied musste sie mit dem 2. Platz zufrieden sein.  
Unsere H. Betz bei den Damen B zeigte den jüngeren Leuten mal wieder, was für eine gute Keglerin sie noch ist. Obwohl in ihrer Klasse inzwischen Konkurrenzlos, zeigte sie dennoch Klasse kegeln, das Vollenspiel einwandfrei, nur im Abräumen war der Wurm drin, somit kam sie auf ein Ergebnis von 398 Hölzern, was sich sehen lassen kann. Gratulation. 

rechts:  S.Voran

 H. Betz

 

Wieder Spannung erwartete man bei den Herren. Hier gingen 4 Bamberger Kegler an den Start. O. Nüsslein, nach dem Debakel von 2008 wieder mit dabei, zeigte sich diesmal am Anfang stark verbessert, 464 Hölzer zur Halbzeit können sich sehen lassen, aber dann war Schluss mit lustig und es ging rapide bergab. 382 Hölzer im letzten Durchgang brachten ihn auf Gesamt 846 Holz. M. Metzler, als nächster konnte nicht so klar aufspielen, wie am Vortag. Mühte sich bis zur Halbzeit , damit der Vorsprung auf den auftrumpfen Müller von Deggendorf nicht so groß wurde, nach dem Wechsel machte er dann sein tolles Spiel, mit am Ende 620 in die Vollen und 302 im Abräumen mit nur 4 Fehlern erreichte er ausgezeichnete 922 Hölzer, was in der Endabrechnung der 2. Platz bedeutete. Mit M. Weber und J. Voran ging man in die Schlussphase. Beide Bamberger schenkten sich nichts, spielten auf hohen Niveau, zur Halbzeit lag man auf Medaillenkurs. Die zweiten 100 Wurf waren dann offener Schlagabtausch, wobei M. Weber sich Anfang etwas absetzen konnte. J. Voran tat sich dann besonders schwer mit der Bahn, es folgten viele Fehler, was ihn besonders ärgerte. Am Ende kam er mit 891 auf den 8. Rang, was gerade noch für die Qualifikation für die „ Deutsche „reichte.
M. Weber musste bei der hohen Luftfeuchtigkeit in der Halle Kräfte lassen, was für ihn am Ende mit 912 Holz noch den 5. Rang einbrachte. Mit diesen tollen Ergebnis der Bamberger Herren ein recht herzliches
Dankeschön und Glückwunsch.

 

3 v. l. M. Metzler               2 v. r. M. Weber

 

Please reload

Kultur, Sozial, Sport - Fußball - Kegel - Schützen - Jugend - Ortsverband - Kath. Verein 

  • w-facebook

© 2019 GSV Bamberg