Nachdem Straubing aufgrund belegter Bahnen nicht austragen konnte, ist Der GSV Deggendorf eingesprungen. Bei den Herren waren Oswald Nüsslein, Mario Weber, Josef Voran und Michael Metzler am Start. Nüsslein hatte sich das bissl anders vorgestellt, aber nach Katastrophalen Spielverlauf mit nur 185 Abräumkeile und 24 Fehler landete er mit 711 Holz auf den letzten Platz. Weber ging da schon konzentrierter an die Sache und lag nach den 100 Schub auch gut auf Kurs, aber dann stoppte ihn ein Bahndefekt und er kam nach 296 Abräumen auf gute 885 Holz. Metzler und Voran als Schlussleute hatten noch alle Chancen auf den Titel. Und sie begangen auch gut, wobei Voran und auch Metzler sich gegenseitig zu Höchstleistung antrieben. Nach dem 100 Schub merkte man aber, das es schwer werden würde, Vorallen Metzler zeigte plötzlich nerven und kam nach 260 Holz beim Abräumen nur auf 847 Holz und den 8. Platz. Voran spielte weiterhin konstant und kam noch fast an Weber heran, aber es reichte nur zu den undankbaren 4. Platz. Seine 877 Holz sind trotzdem gut.  Weber musste sich mit den 3. Platz zufrieden geben, da sich Rothmeier auf seiner Heimbahn noch an ihn vorbei kegelte. Meister wurde Müller von GBF München mit 901 Holz. Auch die Senioren waren mit bei der Party. Löffler zeigte Kegelkunst vom Feinsten, seine 149 Holz im Abräumen und sein gutes Vollenspiel ( 294 ) bescherten ihn den Meistertitel. Helmut Mackert konnte heute nicht an seine guten Leistungen der letzten Zeit anknüpfen und kam über 343 Holz und den letzten Platz bei Senioren A nicht hinaus. Unsere Helga Betz hatte sich auch viel vorgenommen heute, aber dann musste sie einsehen, das die Bahn heut ihr nicht lag und mit enttäuschenden 308 Holz nach Hause fahren.

 

 

 

Please reload

Kultur, Sozial, Sport - Fußball - Kegel - Schützen - Jugend - Ortsverband - Kath. Verein 

  • w-facebook

© 2019 GSV Bamberg