Bamberger Mannschaften der Herren und Frauen sind

 

Bayerischer  Meister   


Schon eine Woche nach dem Ende der Punktspielsaison ging es zu den Bayerischen Meisterschaften nach Unterschleißheim zu den Mannschafts- und Einzel Wettbewerben. Man fand dort ausgezeichnete Wettkampf –
Bedingungen vor. Die Bamberger Senioren Mannschaft dürfte schon früh ran und man erwartete einen guten Start.
Doch da musste wir erstmal staunen, den H. Mackert kam überhaupt nicht zurecht. Nach 50 Schub und schwachen Ergebnis von 162 Hölzern machte er Platz für E.Wiesner. Dieser nach langer Verletzung wieder dabei, machte seine Sache gut, kam auf 205 und rundete das Ergebnis mir 367 Hölzern ab. R. Löffler blies zur Aufholjagd und der Altmeister ließ sein ganzes Können aufblitzen. Mit 470 Hölzern machte er seine Sache ausgezeichnet. Doch der Rückstand war schon zu groß, als das man noch was erreichen könnte. Mit K.-H. Mackert ging der Schlussmann ans Werk. Auch er hatte es mit der Bahn nicht leicht und kam nur auf 416 Hölzern, was ein Endergebnis von 1253 ergab und den undankbaren 4.Platz. Als Titelverteidiger von 2008 hatte nicht damit gerechnet, so abzustürzen.

 

Unsere Damen im direkten Duell mit dem ewigen Sieger GSC Fürth. Sabine Voran als Starterin in den Vollen leichte Probleme, konnte dies aber im Abräumen ausgleichen und spielte sehr gute 379 Hölzer, was aber trotzdem ein Minus   
von 18 Hölzern ergab. Das war aber nicht so schlimm, denn Ch. Albach erwies sich als ausgezeichnete Kämpferin. 
In den Vollen wie auch Abräumen, alles perfekt und ein Endergebnis von 441 Hölzern lies den langersehnten Traum von der ersten bayerischen Meisterschaft für die Bamberger Damen wahr werden. Mit dem Endergebnis von 820 Hölzern ließ man Fürth klar hinter sich. Herzlichen Glückwunsch an unsere Damenmannschaft zum großartigen Erfolg. 

 

Unsere Damenmannschaft des  GSV Bamberg   

Ch. Albach, S. Voran und H.  Betz   

 

Mit Spannung wurde das Duell Meister gegen Vize von 2008 der Herren erwartet. Man war  sich im Klaren, das es nicht einfach würde. J. Voran sehr motiviert, spielte sich in einen Rausch, kam auf sehr gute 463 Hölzer, musste sich aber gegen den  bärenstarken Uhlig von Deggendorf leicht geschlagen geben.  M. Morgenthal hatte am Anfang leichte Probleme, konnte sich auf den zweiten 50 Wurf aber steigern und erreichte für ihn ausgezeichnete 431 Hölzer.
Er konnte aber so seinen direkten Gegner bezwingen. Mit den ungewöhnlichen Gleichstand beider Mannschaften von je 894 Hölzern ging man zum Finale über. Hier spielte M. Weber  gegen den mehrfachen deutschen Meister B. Müller. Auch M. Weber hatte leichte Startschwierigkeiten, kam aber immer besser mit der Bahn zurecht und konnte den überraschend schwachen Müller mit 449 Hölzer klar in die Schranken weisen. Im anderen Paarkreuz wurde Kegelsport vom Feinsten gezeigt. M. Metzler  machte ein Super Spiel, vorfallen im Abräumen machte er die wichtigen Punkte und kam auf ausgezeichnete 478 Hölzern. Sein Deggendorfer Gegner Rothmeier war zwar ein Tick besser, konnte aber Trotzdem nicht verhindern den Bamberger Sieg.  So holte sich nach den Damen auch die Herren den begehrten Pokal des Bayerischen Meisters. An beiden Mannschaften ergeht ein herzlicher Glückwunsch und nochmals Danke für die hervorragenden Ergebnisse. Auch hier nicht vergessen wir unsere Ersatzspieler, die nicht zum Einsatz kamen, für ihre lautstarke Unterstützung

 

Unsere Herren Mannschaft des GSV Bamberg

J. Voran M. Metzler M. Weber M. Morgenthal O. Nüsslein

 

Unsere Meistermannschaften der Damen und Herren 
des GSV Bamberg

 

So sehen Sieger aus! 

 

Please reload

Kultur, Sozial, Sport - Fußball - Kegel - Schützen - Jugend - Ortsverband - Kath. Verein 

  • w-facebook

© 2019 GSV Bamberg