Bundesländerkampf 2010 in München!

Der Schlusspunkt der Saison 2009/2010 mit Punktspielen und Meisterschaften bildete der Bundesländerkampf, der diesmal gleichzeitig mit dem bayr. Sportfest ausgetragen wurde. In den Reihen der Bayern – Auswahl standen von GSV Bamberg bei den Senioren R. Löffler, Damen S. Voran und bei den Herren M. Weber und J. Voran im Kader.

 

 

 

Schon früh musste man losfahren, um beim Einmarsch aller Sportler und Sportlerinnen im Stadion zum Bayr. Sportfest dabei zu sein. Dies fand bei wunderbarem Wetter statt.

          

 

 

 

 


  Einmarsch der Bayern – Auswahl

 

 

 

 

R. Löffler bei den Senioren hatte nicht so einen guten Start erwischt. Er kam mit der Bahn nicht so zurecht und

verließ diese mit 396 Holz. Dies bedeutete das Streichergebnis bei den Senioren. Trotzdem gewann die Mannschaft aus Bayern souverän. Weitere Spieler waren an den Erfolg beteiligt: Richter (462) Stern (467) Pohler (419) alle GSV Deggendorf sowie Steiner (433) aus München. Mit 1781 Holz bedeutet das neuer Bahnrekord.

 

Gruppenfoto

 

Bei den Damen stand nach guten Leistungen bei den Meisterschaften S. Voran im Kader. S: Voran war natürlich die Anspannung anzumerken und tat ihr Bestes. Durchgänge von 189 und 212 Holz ließen sie zusammen auf sehr gute 398 Holz kommen. Dies reichte bei der Damen Auswahl für Bayern am Ende der 3. Platz. Außerdem spielten noch in der Auswahl die Damen Merz (431), Reitlinger (402) sowie Schneider (383) alle GSC Fürth.

 

Sabine bei der Ehrung

 

die Senioren Auswahl 

 

Bei den Herren waren die Erwartungen sehr hoch, zu einen hatte man Heimrecht und musste den Titel verteidigen. Hier sah man den härtesten Gegner wieder aus Baden -Württemberg. Und dieser startete auch furios, so das Bayern erstmal ins Hintertreffen geriet. Hier war es J. Voran zu danken, der mit einer ausgezeichneten Leistung von 917 Holz den Rückstand in Grenzen hielt. Mit dem Debüt von Markus Ritt (GSV Straubing) musste man weiter mit dem Rückstand kämpfen, da dieser nicht über 847 Holz hinaus kam. R. Müller (GBF München) machte aber eine gute Figur und hielt die Farben von Bayern mit 935 Hölzern im Rennen.  Das Blatt wendete sich, als Uhlig (Deggendorf) und Weber spielten. Uhlig mit bärenstarken 941 sowie Weber mit ebenfalls ausgezeichneten 933 spielten Bayern in Front. Das Deggendorfer Schlusspaar Müller (916) sowie Rothmeier (922) machten dann den Sack zu und so stellte man auch mit 5564 Holz neuen deutschen Bahn Rekord auf. An alle Bamberger Spieler und Spielerrinnen ergeht hiermit einem herzlichen Dank.

 

der alte und neue Meister

 

Bei der Siegerehrung

 

 

 

 

Ergebnisse

 

 

Hiermit verabschiede ich mich in die Sommer Pause. Die nächsten Beiträge werden dann wieder im September zu den Punktspielen sein. Ich möchte den einen oder anderen Vorschlag gerne hören zu der Gestaltung der Kegler Homepage, was kann man noch besser machen, farblich sowie auch inhaltlich. Gerne nehme ich Vorschläge entgegen. 
Meine E Mail Adresse findet sich ja in „Button“ Vorstand. Somit wünsche ich allen Mitgliedern des GSV Bamberg einen erholsamen Urlaub.

 

Please reload

Kultur, Sozial, Sport - Fußball - Kegel - Schützen - Jugend - Ortsverband - Kath. Verein 

  • w-facebook

© 2019 GSV Bamberg